Menü
schliessen
Auf dich, HERR, mein Gott, traue ich! Hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich.








Psalm 7,2

Die Evangelisch-Reformierte Kirche Kanton Solothurn wurde 1948 gegründet und hat über 25’000 Mitglieder, die in dreizehn Kirchgemeinden leben. Sie vertritt die Kirchgemeinden ihres Synodegebiets auf kantonaler und schweizerischer Ebene.

Einerseits können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre aus dem Kanton Solothurn eigene Projekte einreichen. Andererseits können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre auch Projekte, Institutionen oder Angebote nominieren, von denen sie selbst profitieren und die sie als auszeichnungswürdig erachten.

Um was es geht…

Ausgezeichnet! – der Preis für junges Engagement – hat zum Ziel, das Engagement und die Kreativität von jungen Menschen zu würdigen, sichtbar zu machen, zu unterstützen und zu fördern.
Ausgezeichnet! will Jugendliche dazu motivieren und dabei unterstützen, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.
Im Rahmen von Ausgezeichnet! können neben Projekten von Jugendlichen ebenfalls Projekte, Institutionen oder Angebote für Jugendliche einen Preis erhalten.
Jugendliche haben die Möglichkeit, Projekte, Institutionen oder Angebote, die sie besonders begeistern, für diesen Preis zu nominieren.

Projekteingaben und Nominationen können bis am 31. Juli 2024 via Online-Formular gemacht werden.

Detailliertere Informationen zu den Teilnahmebedingungen oder Instrumente, die bei der Projekterarbeitung unterstützen, gibt es unter so.ch/ausgezeichnet.


Glasfenster, das den Heiligen Martin mit dem Bettler zeigt, in der Basilika San Martino in Martina Franca, Apulien, Italien.

Flexibilität eines Start-ups

«Lernen von der ersten Kirche»

Neu entstandene Betriebe, Firmen und Organisationen haben in der Regel einen enormen Schwung. Man weiss, was man will. Aber der Weg dazu muss noch gefunden werden. Neuerungen und kreative Ansätze sind wichtiger als der Dienstweg. Start-ups sind wegen ihrer Dynamik sehr gefragt – und manchmal auch schnell erfolgreich.

Durch die Fragen über die Zukunft der Kirche habe ich mich neu in die Berichte der ersten Kirche vertieft, wie sie in der Apostelgeschichte erzählt werden. Im sechsten Kapitel wird die Wahl der ersten Armenpfleger oder Diakone berichtet. Wie es dazu kam, hat mich neu fasziniert und an ein Start-up erinnert.

Bei der täglichen Essensverteilung fühlen sich die griechischen Bedürftigen gegenüber den hebräischen benachteiligt. Sie äussern das und «murren»! Die Gemeindeleitung hört es und nimmt es ernst. Sie machen eine Vollversammlung und legen das Problem auf den Tisch. Dabei werden ihre Ziele deutlich: Der karitative Dienst, die Diakonie, ist wichtig und klar in Jesu Sinn. Daneben soll aber auch die Verkündigung und das Gebet nicht zu kurz kommen, das ist ebenso ein Auftrag Jesu. Die Apostel sagen: Wir können nicht beides, darum brauchen wir Hilfe. Lasst uns sieben Diakone oder Armenpfleger wählen. Die ganze Gemeinde findet das eine gute Idee. Es werden sieben Personen für diese Aufgabe bestimmt, speziell beauftragt und gesegnet.

Natürlich, wir sind eine bewährte, gut organisierte Kirche. Und dennoch: Können wir nicht etwas lernen von dem Start-up Geist der ersten Kirche? Sie hat hingehört bei den Problemen und Nöten der Menschen und gemeinsam nach Lösungen gesucht. Die Ziele sind vom Auftraggeber klar gesetzt: Verkündigung und Diakonie gehören zur Kirche. Beides zusammen gibt ein glaubwürdiges Zeugnis für unseren Herrn mit erfolgreicher Wirkung. «Wach auf, du Geist der ersten Zeugen!» (RG 797) Apg. 6, 1-7

Uwe Kaiser, Dekan


Über uns

Die Evangelisch-Reformierte Kirche Kanton Solothurn ist dem Wort Gottes nach der Heiligen Schrift des Alten und des Neuen Testamentes verpflichtet. Sie nimmt es ernst und setzt es in Sprache und Form für die heutige Zeit um.

Kircheneintritt

Gleich welcher Herkunft – Sie können jederzeit der evangelisch-reformierten Kirche beitreten. Die reformierte Kirche im Kanton Solothurn ist eine moderne und offene Kirche, die vom Selbstverständnis mündiger Mitglieder ausgeht.

Mehr